HEUREKA -­ The Founders Conference geht in die sechste Runde

Die englischsprachige Gründerkonferenz lädt am 20. Juni zum sechsten Mal in Folge nach Berlin ein. HEUREKA richtet sich vornehmlich an Early Stage Startups, Investoren sowie Corporates mit starkem Digitalbezug. Erste Programmpunkte stehen fest. Berlin, 16. Februar 2017

HEUREKA -­ The Founders Conference wird vom Digitalverlag Vertical Media veranstaltet und gehört zu den Urgesteinen der deutschen Gründerkonferenzen. Seit 2011 verfolgt die HEUREKA Conference das Ziel, junge Gründer und Startup-­Interessierte zu inspirieren und auf ihren steinigen Gründerweg vorzubereiten, sowie sie mit Kapitalgebern und anderen Gründern auf internationalem Level zu vernetzen. Auch in diesem Jahr werden wieder mehr als 800 Teilnehmer für die Konferenz erwartet.

Highlights 2017

2017 steht im Zeichen der Gründergeschichten. In diesem Jahr sollen sowohl Erfahrungen von erfolgreichen aber auch gescheiterten Unternehmensgründungen im Vordergrund stehen. Wie haben es Gründer beispielsweise geschafft, 10 Jahre am Markt zu bestehen und wie fühlt es sich für sie an, das hart aufgebaute Unternehmen für die Planinsolvenz anzumelden?

Auf der Bühne geben sich alte Bekannte und neue Gesichter der Szene die Klinke in die Hand. Hubertus Bessau, Co-­Founder von mymuesli, spricht über die nunmehr 10-­jährige Unternehmensgeschichte und seinen Erfahrungen, die er auf dem Weg vom Gründer zum Investor gesammelt hat. Florian Bräunlein von Research Labs zeigt in einer Livehacking-­Session wie einfach es ist, Flugtickets zu manipulieren. Måns Ulvestam stellt seinen Podcast Provider Acast vor, laut WIRED eines der “Europe’s hottest startups 2016” und bringt damit skandinavische Innovation auf die HEUREKA. Schließlich diskutiert das Panel “Berlin -­ Living in the founders paradise?” um Jan Beckers (Hitfox), Maru Winnacker (Oona Project) und Gen Sadakane (EyeEm), warum Berlin eine Gründerstadt ist und wie sich die Stadt positiv oder negativ auf ihr Business auswirkt. Programm-­ Highlights werden monatlich über einen Newsletter ab Mitte Februar bekannt gegeben.

Da die Hardware Area im letzten Jahr so gut ankam, wird sie für die sechste HEUREKA-­Ausgabe erweitert und verspricht spannende Einblicke in die Bereiche AI, Mobility und Food. Auch wird es ein VC-­ Pitching geben, bei welchem ausgewählte Startups ihre Ideen nationalen und internationalen Venture Capital Firmen vorstellen können. Die besten sechs des Tages dürfen sich anschließend auf der Hauptbühne in den Ring stellen und gegeneinander antreten.

Tickets und Teilnahmebedingungen

Die HEUREKA Conference ist auch 2017 eine “Application only” -­ Konferenz. Einen Ticketcode für die Anmeldung erhalten diejenigen, die sich über ein Bewerbungsformular qualifiziert haben. Zugelassen werden Alle, die gründen wollen, gerade gründen oder bereits gegründet haben, investieren oder einen Mehrwert für die Digitalszene bieten. Early Bird Tickets gibt es noch bis zum 31.03.2017 für 149€ für Startups und 299€ für Corporates.

Aftershow

In diesem Jahr schärft die HEUREKA Conference nicht nur ihren Fokus, sondern wartet mit einer Aftershow Party für den Konferenzabend, DJ Lineup und kühlen Getränken auf. Genauere Infos folgen ebenfalls ab Mitte Februar.

Über HEUREKA – The Founders Conference Die HEUREKA Conference gehört bereits seit 2011 zum Berliner Startup Kosmos und war eine der ersten englischsprachigen Konferenzen in Deutschland, die sich auf Early Stage Startups konzentriert hat. Mit ihrer Vielfalt an Themen, der Vermittlung von essentiellen Wissen für junge Gründer zieht die HEUREKA jährlich mehr als 800 Teilnehmer nach Berlin, wovon mehr als 60% Startups und Entrepreneure darstellen. HEUREKA -­ The Founders Conference gehört zu der Verlagsmarke Vertical Media GmbH, die 2010 gegründet wurde und seit 2014 mit einer Mehrheitsbeteiligung von 88 Prozent zur Axel Springer SE angehört. Zu den bekanntesten Produkten des Verlags gehören das Onlinemagazin Gründerszene, die dazugehörige Jobbörse und zahlreiche Eventformate, sowie die Online-­Magazine HEUREKA, NGIN Food und NGIN Mobility.

3 Grundbedingungen, um einen Investor für eine App zu finden

Für eine App gibt es ein paar Sonderregeln, wenn es um die Investorensuche geht. Welche das sind, erklären wir euch in diesem Artikel.

Read More

Wer, Wie, Was? Drei Profitipps für Storytelling, das Investoren begeistert

Ob im Pitch, Finanzierungsgespräch oder Businessplanwettbewerb – das Produkt kann das Beste sein und das Konzept mit Zahlen nur so brillieren – doch das allein ist kein Garant für Geldbörsen zückende Anleger. Ein Prinzip, das die Zielgruppen jedoch nachhaltig begeistern und potenzielle Mitbewerber erfolgreich abhängen kann, ist packendes Storytelling.

Read More

Investoren finden – 5 Gründe fürs Scheitern

Wie findet man Investoren? Investoren finden in einfach – 5 Gründe die das Vorhaben zum Scheitern verurteilen und was besser gemacht werden kann.

Read More
Jetzt Startup listen