3 Tipps für Gründer, um einen App-Investor zu finden

Finde einen Investor für Apps auf dem Smartphone – aber wie?

App-Investoren im Startupbereich sind schwer zu finden. Daher gibt es ein paar Kniffe, die speziell bei Modellen wie Apps beachtet werden sollten.

Apps oder auch Applikationen für Smartphones sind heutzutage nicht mehr wegzudenken. Allerdings erfordert es natürlich auch Geld, Apps zu produzieren. Damit siehst du dich vielleicht gerade konfrontiert. Aber was nun? Ein VC, Business Angel, villeicht doch IT 4 Equity machen? Wir sagen dir, worauf es ankommt, welche Investoren wofür da sind, was du definitiv mitbringen solltest und wie du dann zu Geld kommst.

Dieser Artikel enthält Informationen für den Einstieg, wenn du schon eine grundsätzliche Idee hast und weißt, du brauchst einen Investor.

Punkt 1: Welcher Investor ist der Richtige für mich?

Schwere Frage, lange Antwort. Das lässt sich natürlich nicht verallgemeinern, aber man kann schon sagen, wenn es eine normale App ist, die kein extreme Innovation im technischen Bereich o.ä. bietet oder ein extrem hohes direktes Marktpotential hat, sind VC’s meistens der falsche Ansprechpartner. Der Venture Capitalist möchte oftmals nicht als strategischer Partner einsteigen, sondern möchte einen großen Markt und ein Team, welches die Umsetzung durchführen kann.

Hier solltet ihr eher einen Business Angel in euer Boot holen oder einen Techniker, der entweder als CTO einspringt oder lediglich IT 4 Equity (die Programmierungleistung gegen Anteile der Firma) bietet.

Das positive am Business-Angel ist, dass er strategisch mit berät. Und im Normalfall solltest du, wenn du auf dieser Suche bist noch nicht allzu viele Kontakte und Gründungserfahrung haben. Ein Business-Angel ist eine Privatperson, die ein gewisses Vermögen besitzt. Dies ist meist durch frühere Gründungen und einen Exit herbeigeführt. Diese Personengruppe hat großes Interesse, jungen Gründern unter die Arme zu greifen.

Punkt 2: Wo finde ich diese Business-Angel und ITler?

Zunächst gibt es natürlich diese Plattform, auf der wir Ideen und Geschäftsmodelle für Investoren listen. Es gibt allerdings ebenfalls die Möglichkeit, im echten Leben zu suchen.

Nur wo fängt man an? Es gibt sehr viele Messen für Gründer. Dort trefft ihr häufig  Business-Angel an. Redet mit vielen Menschen und erzählt von eurer Idee. Wenn ihr ein Angebot oder eine Karte erhaltet, dann geht es in die Verhandlung.

Messen findet ihr auf allen Gründerplattformen und bei Google. „Gründermesse“ „Startup-Messe“ usw. solltet ihr suchen.

Meetup ist ebenfalls eine App, auf der Events für Städte eingetragen werden, die zum Großteil in die Startuprichtung tendieren. In Hot Spots wie Berlin, dem Ruhrgebiet, Hamburg und München findet ihr sehr viel. Sonst lassen sich Events auch sehr schön googlen.

Die letzte Möglichkeit sind Facebook-Gruppen, Xing und alles, was in die Richtung geht. Allerdings trefft ihr dort selten die passenden Leute. Hier seid ihr ein bisschen selbst gefragt. Auf dem Weg dahin werdet ihr einfach viel Informationen selbst bekommen und so gewappnet sein. Wenn wir euch diesen Schritt überspringen lassen, indem wir alle Plattformen darlegen, werdet ihr Probleme bekommen durch zu wenig Wissen.

Hier ein Start:

https://www.startothek.de/startothek-anwendung/gruendermessen

https://www.deutsche-startups.de/events/

Homepage Startup Calender

Punkt 3: Was will der Investor denn vorher sehen?

Ihr seid Gründer und ihr habt eure Idee noch nicht verwirktlicht. Ihr steht am Anfang. Der Investor will wissen, warum er euch vertrauen sollte. Er investiert nicht in eure Idee, sondern meistens in euch. Zeigt ihm, dass ihr das Zeug habt, die Idee auch an die Spitze zu bringen.

Ein Business Canvas gibt euch einen ersten Eindruck. Das findet ihr hier:

https://en.wikipedia.org/wiki/Business_Model_Canvas#/media/File:Business_Model_Canvas.png

Macht ein Pitch-Deck, einen Entwurf der App. Macht eine Kundenanalyse und redet mit euren Kunden. Zeig dem Investor, dass du schon 100 Kunden interviewt hast, die dein Produkt, von der Idee und deinen Scribbles, gerne nutzen würden. Richte eine erste Sales Page ein. Knie dich einfach rein und beweise ihm, dass er dir vertrauen kann. Wie das alles geht?

Ein Pitch Deck ist eine Zusammenfassung über knapp 10-15 Slides in Powerpoint oder einem anderen Folienverwaltungsprogramm. Fasse hier Folgendes zusammen in dieser Reihenfolge:

Was ist das Problem – Warum muss es gelöst werden – Wie haben wir es gelöst – Gibt es einen Markt – Wie groß ist dieser Markt – Welche Erfolge hatten wir schon – Wie planen wir die nächsten Jahre finanziell – Wer sind wir

Einen Entwurf der App könnt ihr mit Powerpoint erstellen oder beispielsweise mit invision https://www.invisionapp.com/sketch-prototyping

Und zeige ihm, wie du Geld machen wirst. Das ist wirklich extrem wichtig. Hier reicht nicht die Antwort: “Erstmal durch Werbung”. Wenn du dich gerade ertappt fühlst, denke besonders darüber nach. Ihr müsst irgendwie Geld bekommen, auch wenn ihr ein Henne / Ei  Problem habt. Es muss einfach planbar sein. Ich gebe ein Beispiel: Ihr macht ein soziales Netzwerk für Fußball. Ihr wollt einfach, dass das Problem gelöst wird, dass es so schwer ist, das Training zu organisieren oder was auch immer. Jetzt müsst ihr aber überlegen, wie das Ding Geld macht. Hier könnte eine Möglichkeit sein, dass Ausstatter Werbeplätze bekommen oder direkt zum Platz liefern können, wenn ein Training angesagt ist oder beim Training werben dürfen. Alternativ könnte man aus den Daten heraus Headhunting machen, indem man die besten Spieler erfasst und dann an die Hunter leitet. Es gäbe viele Modelle, ihr müsst einfach eins wählen.

Merke dir immer. Setze schmale Erwartungen und übertreffe sie in kurzer Zeit. Beispiel: Ihr trefft einen Investor, er findet euch gut. Ihr tauscht Kontaktdaten aus und er will mehr Informationen. Du schickst ihm ein Pitch-Deck und sagst ihm, du redest gerade mit den ersten Kunden und willst bis Ende des Monats 5 Kunden haben, die für die App zahlen. Mitte des Monats rufst du aber an und sagst ihm, du hast schon 100 Kunden bekommen. Underestimate – overdeliver. Das macht Eindruck und hinterlässt ein gutes Gefühl.

Fazit:

Suchen kannst du überall nach Investoren. Allerdings ist es schwer, den richtigen zu finden und auch schwer, von einer App zu begeistern. Viele Modelle haben wenig Zukunft und können fast nie Ertrag bringen. Daher beweise ihm, dass deine App es kann.

Der Großteil aller Ideen ist Mist

Cut the bullshit, nicht jede Idee taugt es, dran zu bleiben. Heutzutage gilt offenbar ein Leitspruch: Tu das, was du gerne tust und du wirst erfolgreich. So ein Quatsch! Man muss mögen, was man macht, allerdings kommen auch täglich Aufgaben, die keinen Spaß machen,...
Read More

Wie du Controlling in den Griff bekommst

Jedes Unternehmen, das langfristig erfolgreich am Markt bestehen will, investiert Zeit und Kraft ins Controlling. Aber warum eigentlich? Mirko Behnken von Kontool erklärt warum.

Read More

Storytelling – Investoren begeistern

Tipps zum Begeistern von Investoren – Storytelling Storytelling ist ein wichtiger Bestandteil bei der Investorenssuche Szenewort: Storytelling. Ja Storytelling ist total wichtig und muss ne Message rüberbringen, damit der Customer attracted wird. Es wird...
Read More
List startupJetzt Startup listen